Einzelzeitfahren der RSG Buchenau am 26. Mai

Klaus Hoffmann hat beim Einzelzeitfahren im Hinterland die Farbeen des Ultra Sport Clubs Marburg vertreten und berichtet von seinen Eindrücken:
Nachdem Timo Heck am Vortag abgesagt hatte, war ich der einzigste vom Verein, der sich auf die 24 Kilometer lange Strecke wagte. Es war super auf der komplett für den Verkehr gesperrten schönen breiten Straße zu fahren. Zwei Runden zu je zwölf Kilometern waren zu fahren. Bei etwas Gegenwind auf dem ersten Teil der Strecke dufte man nicht zu schnell angehen, dafür konnte man auf dem Rückweg mit dem Wind im Rücken Geschwindigkeiten weit über 50 Stundenkilometern erreichen. Da dieses Zeitfahren im Rahmen des Damenbundesliga-Wochenendes der RSG Buchenau durchgeführt wurde, gab für die Herren nur ein Jedermannrennen. Das bedeutet, dass auch die Spezialisten in jedem Alter am Start waren. Eine Altersklassenwertung gab es aber nicht. Als mit Abstand ältester Teilnehmer konnte ich dabei erwartungsgemäß nicht mithalten, aber dennoch ein paar sehr viel jüngere Teilnehmer hinter mir lassen. Eine insgesamt schöne Veranstaltung, von der es leider nicht viele gibt und die noch mehr Teilnehmer verdient hätte.

 
Ergebnisse unter www.rsgbuchenau.de